Das historische Rathaus in Reichelsheim Bingenheimer Str. 33

Bunte „Kinderrechte-Koffer“ für Reichelsheimer KITAs

„Kinderrechte sind ganz besondere Rechte, die es tagtäglich zu schützen gilt“, ist sich Bürgermeisterin Lena Herget-Umsonst sicher. „Jedes Kind hat ein Recht auf ein würdevolles Leben“, pflichtet ihr Rochsane Mentes, die Leiterin der Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie der Mittleren Wetterau, die bei ihrem Besuch in der KITA Flohkiste in Weckesheim etwas ganz Besonderes dabei hatte, bei. Mentes übererreichte der Bürgermeisterin und ihren zwei Kolleginnen aus der KITA den ersten „Kinderrechte-Koffer“. Möglich gemacht wurde das Projekt durch Mittel aus dem Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie aus dem Landesprogramm „Hessen aktiv für Demokratie und gegen Extremismus“.  

Bei dem „Kinderrechte-Koffer“ handelte sich um einen Materialkoffer, der gefüllt ist mit vielfältigem Informations- und Unterrichtsmaterial rund um das Thema „Kinderrechte“. Er eignet sich besonders für den Einsatz in den Kindertagesstätten, um den Kleinsten die UN-Kinderrechte näher zu bringen. Ein bunter Koffer voller Ideen und Anregungen sowie Hintergrundinformationen, den es auch in einer Version für die Grundschule gibt, um eine kreative Themenarbeit mit den Kindern gestalten zu können. „Was sind überhaupt Kinderrechte? Und wie können wir sie vor Ort stärken? Auf diese Fragen sollen Antworten gefunden werden. Wir möchten den Austausch mit den Kindern ermöglichen und ihnen die Chance geben, ihre eigene Meinung zu entwickeln“, erläutert Mentes. Neben dem Material und dem Methodenwerkzeug für die pädagogischen Fachkräfte, gibt es viel Anschauungsmaterial für die Kinder - ein Mix aus Kinderbüchern, PIXI-Heften, Broschüren, Sachbüchern und Musik. „Ein Koffer, der zum Leben, Lernen und Sich-Geborgenfühlen einlädt“, fasst Mentes zusammen.    

 „Besonders in der derzeitigen Situation ist es wichtiger denn je für unseren Kleinsten zu spüren, dass sie in Frieden groß werden, Freundschaften knüpfen und spielerisch etwas erlernen dürfen“, so Herget-Umsonst.  „Ich bin mir als Bürgermeisterin der Stadt Reichelsheim der besonderen Verantwortung bewusst, welche daraus erwächst, dass uns die kleinsten Bürgerinnen und Bürger in unseren fünf Kindertageseinrichtungen anvertraut werden. Gemeinsam mit meinen engagierten und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in allen Bereichen nehme ich diese Verantwortung sehr ernst. Wir arbeiten intensiv daran, dass unsere Kindertagesstätten wunderbare Orte sind, an denen sich unsere Kinder wohl fühlen, sich entwickeln und eine tolle Zeit verbringen können“, so Herget-Umsonst, die sich herzlich für die insgesamt vier Koffer, die ihren Weg nach Reichelsheim gefunden haben, bedankt.