Das historische Rathaus in Reichelsheim Bingenheimer Str. 33

"Damals" in Reichelsheim

Reichelsheim:

Luftbild 1968

Diese Aufnahme vom Flugdienst W. Philipps in Reichelsheim erschien in der Wetterauer Zeitung vom November 1968

Der Text des dazugehörigen Artikels lautete:

REICHELSHEIM - Das Titularstädtchen unserer Tage bietet sich dar als typische Wetteraugemeinde. Mit ansehnlichen landwirtschaftlichen Betrieben, einer Reihe gut florierender mittelständischer Unternehmen und mit neuen Wohngebieten, die zugleich Beweis für die Wandlung von der ursprünglich rein bäuerlichen Siedlung zu einer Arbeiterwohnsitzgemeinde sind. Natürlich ging man auch hier mit der Zeit. Wesentlich verbessert und ausgebaut wurden die Einrichtungen der Daseinsvorsorge für die heute annähernd 1500 Einwohner. Die Trinkwasserversorgung ist gesichert, das vorhandene Kanalnetz wird demnächst im Zusammenhange mit dem Bau einer Verbandskläranlage in der Gemarkung umfassend überholt. Erhebliche Beträge wurden für die Herrichtung des gesamten Straßennetzes aufgewandt. Die schulischen Verhältnisse sind geordnet, und auch Kindergarten und Spielplatz fehlen nicht. Das Ortsbild, in das auch die vorbildliche Friedhofsgestaltung einzubeziehen ist, ist Jahr für Jahr schöner geworden. Als nächst wichtiges zu realisierendes Vorhaben gilt der Bau einer Mehrzweckhalle.

Und genau wie damals freuen wir uns auch heute wieder (oder noch immer) auf ein wichtiges zu realisierendes Vorhaben - den Ausbau unserer Mehrzweckhalle.

Aufgehoben und zur Verfügung gestellt hat uns diesen Zeitungsartikel: Werner Albrecht, Reichelsheim

Verantwortlich und Ansprechpartner:

Horst Diehl, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsverein Reichelsheim/Wetterau e.V. (HGV)

Bingenheimer Straße 29
E-Mail:  h.diehl@web.de